Georg Friedrich Meier

Frühe Schriften zur ästhetischen Erziehung der Deutschen
in 3 Teilen mit Textkommentar, Zeittafel und Nachwort, hrsg. von Hans-Joachim Kertscher und Günter Schenk

Teil 1
Das Streben nach den philosophischen Grundsätzen einer neuen deutschen Dichtung

ISBN-13: 978-3-929887-15-0
ISBN-10: 3-929887-15-0; 1999
Euro[D] 15,50

Teil 2
Der „kleine Dichterkrieg“ zwischen Halle und Leipzig

ISBN-13: 978-3-929887-19-8
ISBN-10: 3-929887-19-3; 2000
Euro[D] 15,50

Teil 3
Philosophische Ästhetik - Dichtungstheorie - Neue Deutsche Literatur

ISBN-13: 978-3-929887-20-4
ISBN-10: 3-929887-20-7; 2002
Euro[D] 19,85

Rezension

Die dreiteilige Edition von Schriften Georg Friedrich Meiers dokumentiert die eigenständige Herausbildung einer philosophischen Ästhetik und gewährt Einblick in das Zusammenwirken des halleschen Philosophen mit seinem Lehrer und Freund Alexander Gottlieb Baumgarten (1714-1762). Durch den Abdruck von frühen systematischen Arbeiten Meiers wird unter verschiedenen Gesichtspunkten der Beweis erbracht, daß die Hallenser sich als "dritte Kraft" in den literarisch-ästhetischen Debatten zwischen den Leipzigern und den Zürichern etablieren konnten. – Daneben erscheint im letzten Band ein Verzeichnis der Sekundärliteratur mit fast einhundert Titeln, die den Lesern Anregung zur vertiefenden Lektüre geben können. Ein Gesamtpersonenverzeichnis über alle drei Bände stellt ein wertvolles Hilfsmittel dar. Mit der Edition ist es gelungen, eine im Streit ent-wickelte Ästhetik in ihren Zusammenhängen vorzustellen und dabei auch Texte, in denen Meiers Positionen "versteckt" entwickelt wurden, einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. (Gerda Haßler, Potsdam)

Bestellung über Email

zurück